Das war Projekt “WI(E)DERHALL” 2018

Danke allen Zuhörerinnen und Zuhörern in Hanau und Bad Orb!

Das Hauptwerk des Abends stammt aus der Feder des bei Hanau lebenden Komponisten Rolf Rudin. Sein dreizehnteiliges Werk für Blasorchester „Wi(e)derhall — Bruchstücke“ entstand 1996 als eine Wiederverwendung von ungenutzten musikalischen Skizzen des Komponisten.

Jeder Satz beschreibt dabei eine andere atmosphärische, teils bildliche Idee – unter anderem „Ein Atem“, „Ein Lauschen“, „Ein Wehen“, „Ein Leuchten“, „Ein Aufriss“. Wie die Titel schon verraten, so eignet sich auch die Musik mit ihrer konzentrierten und zeitgenössischen, von Satz zu Satz extrem unterschiedlichen Klangsprache hervorragend für eine moderne Ballettchoreografie.

Für diese Choreografie und deren Einstudierung werden Monica Opsahl sowie die von ihr initiierte Tanzkompanie “artodance” mit in das Projekt eingebunden.

Weitere Werke des Abends: “Canzon, Fugato and Hymn” von Mark Camphouse, “Satiric Dances” von Norman Dello Joio und “Lincolnshore Posy” von Percy Aldridge Grainger.

Mit freundlicher Unterstützung von:

sponsoren_2018

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!